Am vergangenen Montag folgten über 60 Bürgerinnen und Bürger aus Marienfeld und Umgebung der Einladung von Bürgermeister Büscher und dem Verein kivi e. V. um über die Zukunft eines DorV-Ladens in Marienfeld zu diskutieren.

Herr Klems von der Initiative DorV berichtete von den bereits bestehenden DorV-Läden. Hier geht es nicht nur um einen „Tante Emma“-Laden sondern um vielfältige Dienstleistung und ortsnahe Rundum-Versorgung, ein Treffpunkt für Jung und Alt. Natürlich ist wichtig, dass die bestehenden Geschäfte und Dienstleister mit eingebunden sind, denn es geht nicht darum, diesen Konkurrenz zu machen.

Bei der vergangenen Veranstaltung wurde lebhaft das Für und Wider eines solchen DorV-Ladens diskutiert, lohnt es sich für die Bäckerei Funken, den Schollsack, dem Bauernhof Söntgerath und Jules Käsekiste sich an dem Projekt zu beteiligen oder ist es doch Konkurrenz? Bürgermeister Norbert Büscher wird sich nach Karneval mit genau diesen zusammensetzen und in kleiner Runde das Thema erörtern.

Parallel hierzu wurden die Marienfelder aufgerufen, aktiv mitzumachen. Der nächste Schritt wird die Erarbeitung eines Fragebogens sein, mit dem die Bürgerinnen und Bürger befragt werden sollen, ob sie einen solchen DorV-Laden mit ehrenamtlichen Engagement und vor allem einen Einkauf unterstützen würden. Denn nur, wenn regelmäßig dort eingekauft wird und nicht nur dann, wenn man etwas vergessen hat, lohnt sich ein solcher DorV-Laden. Möchten auch Sie mitmachen? Dann melden Sie sich bei Gaby Hofsümmer unter 02245-6824 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

much

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

1) Um Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufzunehmen, benötigen wir hier eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang des Newsletter einverstanden sind. Die Angabe der Institution erfolgt freiwillig und ist für den Versand nicht notwendig.

2) Die erhobenen Daten werden elektronisch gespeichert und dienen ausschließlich der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

3) Sie können den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit schriftlich per E-Mail widerrufen. Daraufhin werden die Daten umgehend gelöscht und der Newsletterversand wird eingestellt.

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.