Vortrag zum Thema Erben & Vererben mit Notar Stefan Wegerhoff in Dambroich

Damit der letzte Wille auch tatsächlich umgesetzt werden kann, müssen beim Verfassen des Testaments bestimmte Formalitäten beachtet werden. Kivi e.V. hat sich mit der Initiative „Mitten im Leben“ zum Ziel gesetzt, dass ältere Menschen ab 60 Jahren im ländlichen Raum möglichst lange, selbstständig in ihrem gewohnten, sozialen Umfeld bleiben können – ohne dabei auf essentielle Bestandteile des Lebens verzichten zu müssen. Regelmäßig organisieren Projektreferentinnen von „Mitten im Leben“ Vorträge über bestimmte relevante Themen für ältere Menschen.

„Die Idee ist, das, was fehlt, wieder in den Ort zu bringen, um das zu stärken, was noch da ist“ mit diesen Worten eröffnete Heinz Frey, Geschäftsführer von DORV UG, den Workshop am Dienstagabend im Pfarrheim in Happerschoß. Nachdem in den anderen MiL-Kommunen Dambroich und Leuscheid die DORV UG mit kivi e.V. und den DorfbewohnerInnen schon länger an dem Projekt arbeitet, startete der Heimatverein in Happerschoß und die BewohnerInnen von Happerschoß/Heisterschoß dieses Jahr im Sommer das Projekt.

Mit Spannung erwartet wurden Heinz Frey und Christian Klems am Donnerstag, dem 21.03.2018, im Bürgertreff Dambroich. Sie hatten die Ergebnisse der Bürgerbefragung im Gepäck. Insgesamt waren 140 Fragebögen ausgefüllt worden, davon nur ein geringer Teil online. Dies war sicher auch den vielen Helferinnen und Helfern zu verdanken, bei denen sich Wilfried Müller, stellv. Vorstand bei kivi e.V., noch einmal ganz herzilch bedankte.

Weit mehr als hundert Fragebögen sind in Dambroich in den letzten Wochen von Bürgerinnen und Bürgern ausgefüllt worden. Dank einer Gruppe engagierter DorfbewohnerInnen wurden diese von Haus zu Haus getragen und dort auf Wunsch direkt mit den Menschen ausgefüllt. Viel Zeit brauchte es und Viele ließen sich die 4 Bögen aber auch geben, um die Fragen dann in Ruhe zu beantworten. Andere nutzten die Möglichkeit, direkt Online Antworten zu geben.

Bislang waren die BürgerInnen lediglich Zuhörende, denen das Konzept der DorV-UG aus Jülich vorgestellt wurde. Am Samstag, den 18.11.2017 ging es nun in die Praxis. In einem ganztägigen Workshop beschäftigten sich rund 22 BürgerInnen mit der Entwicklung eines Fragebogens, der in den kommenden Wochen verteilt werden soll. Erfreut waren die Veranstalter über die sehr unterschiedlichen TeilnehmerInnen, die nicht nur aus Dambroich, sondern auch aus den umliegenden Orten kamen.

....denn der Gefahrenpunkt an der K 40 wird entschärft. Seit gut drei Wochen wird an der K 40 (Hennefer Straße) in Dambroich, in Höhe der Bushaltestelle, gebaut. Beantragt worden war, eine Querungshilfe zu bauen, doch nun werden die Bushaltestellen verbreitert, wodurch die Straße verengt wird.

Kein angenehmes Thema "Arthrose der großen Gelenke - Gelenkersatz für Knie und Hüfte", zu dem kivi e.V. in den Bürgertreff nach Dambroich eingeladen hatte. Doch es gab viele Interessierte, die die Gelegenheit nutzen wollten, sich in lockerer Runde über die Erkrankung zu informieren. Als Referent sprach Andreas Becker, leitender Arzt der Abteilung für Endoprothetik, in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirugie im Helios-Klinikum Siegburg.

Wer weiß das nicht - in Gemeinschaft essen ist schöner, als alleine zuhause! Auch Hennefs Bürgermeister Pipke überzeugte sich unlängst vom neuen Angebot in Dambroich. An diesem Tag wurde gegrillt und trotz des leichten Regens, hatten die Seniorinnen und Senioren Spaß und freuten sich über den Ehrengast.

logo hennef

MiL-Team Dambroich

Hennef MiL Team

Ansprechpartnerin

Termine Dambroich

  • Am 6. November findet um 12:30 in Damroich der Mittagstisch statt. Serviert wird Bratwurst mit Rotkohl und Kartoffelpüree. Anmeldungen bitte bei Frau Miethe. Die Kosten betragen 6,50 €. Vor dem Mittagstisch um 10:45 wird es einen Vortrag zum Thema "Feuer und Brandschutz" geben. Die Teilnahme ist kostenlos.
Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

1) Um Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufzunehmen, benötigen wir hier eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang des Newsletter einverstanden sind. Die Angabe der Institution erfolgt freiwillig und ist für den Versand nicht notwendig.

2) Die erhobenen Daten werden elektronisch gespeichert und dienen ausschließlich der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

3) Sie können den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit schriftlich per E-Mail widerrufen. Daraufhin werden die Daten umgehend gelöscht und der Newsletterversand wird eingestellt.

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend